Eintracht Frankfurt hat im Camp Nou Geschichte geschrieben! Laporta war sehr wütend.

0 15

CELAL UMUT EREN

Dieses Bild, das in Barças Residenz entstanden ist, wurde zum wichtigsten Thema des Tages in Europa, insbesondere in der katalanischen Presse. Die Schlagzeilen von Mundo Deportivo und Sport waren ganz den Anhängern von E. Frankfurt gewidmet.

3 Millionen Euro

Aufgrund der Wirtschaftskrise in Barcelona werden im Camp Nou mit einer Kapazität von 99.000 ca. 25.000 Tickets als Globaltickets angeboten Auch 354. Fancluster von E. Frankfurt zogen bei der Feststellung des Spiels auf diese Tickets um. Auch die Gästetribünen waren restlos gefüllt. Die deutschen Fans kauften auch die Kombinationen einiger Barcelona-Fans. Obwohl Barcelona ausgeschieden ist, haben sie dank dieser Tickets 3 Millionen Euro gewonnen.

„Das Stadion von E.Frankfurt in Barcelona“

Die Landung der Fans von E.Frankfurt im Camp Nou mit 35.000 Menschen ist der beliebteste Tag in Wikipedia. wurde zu einem der Gesprächsthemen. Eine interessante Änderung wurde für das Nou Camp, das Stadion von Barcelona, ​​im deutschen Teil von Wikipedia vorgenommen. Auf der Barcelona-Seite der Website wurde im Abschnitt Nou Camp die Information „E.Frankfurts Stadion in Spanien-Barcelona“ gegeben.

Laporta: Ich schäme mich

Die erste Reaktion auf die Szenen nach dem Spiel in Barcelona kam von Klubchef Joan Laporta. Laporta sagte in einer Erklärung, dass diese Situation in keinem Spiel wieder vorkommen werde.

Der Tabellenführer von Barcelona, ​​der sagte, er schäme sich, sagte: „Was auf der Tribüne passiert ist, wird sich nicht noch einmal wiederholen. Das ist eine Schande. Wir werden alle derzeit geltenden Regeln überprüfen und neue Entscheidungen treffen. Wir werden jetzt strenger sein und wir werden sie nicht zulassen. „Ich schäme mich als Barcelona-Fan mehr als als Anführer“, sagte er.

Eins-gegen-eins-Tor von Messi, Neymar und Mbappe

Leave A Reply

Your email address will not be published.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More