Burak Yılmaz Kritik an Hamit Altıntop und Kuntz: Labor verwirrt, Chemie kaputt!

0 58

Die Ergebnisse unserer Nationalmannschaft in den letzten beiden Spielen der UEFA Nations League sorgten für große Enttäuschung. Dass unsere Halbmond-Star-Gruppe, die mit dem 3:3-Unentschieden in Luxemburg das B-League-Visum bekam, zum ersten Mal in ihrer Geschichte gegen die Färöer-Inseln, die im FIFA-Ranking auf Platz 125 stehen, geschlagen wurde, ist entstanden ein Schockeffekt. Nationalmannschafts-Verantwortlicher Hamit Altıntop und Technischer Leiter Stefan Kuntz gerieten nach den unerwarteten Ergebnissen in die Kritik.

Während er die Ergebnisse von A National Squad analysierte, kritisierte Attila Gökçe, der erfahrene Autor der Zeitung Milliyet, diese Woche in seiner Kolumne Altıntop und Kuntz. Hier ist Gökçes Artikel mit dem Titel ‚Jetzt ist unsere Lektion Chemie’…

?

„SIE HABEN GEARBEITET UND GELERNT“

„Es sollte nicht überraschen. Es ist ein unerwartetes Ergebnis, aber es gibt nichts gegen Natur oder Wissenschaft, wenn die Sonne im Westen aufgeht. Ja, wir sind damit durchgekommen gegen Luxemburg (3-3) … Wir haben gegen die verloren Färöer-Inseln (1-2)… Weltuntergang Nein Schwer verständlich Ja Wenn man sich dieses Bild anschaut, muss man zugeben, dass sich der Sport immer mit der Dynamik des Wandels entwickelt, dass man arbeitet und lernt ist ein endloser Prozess. Sie arbeiteten, sie lernten…

„UNSERE ENTWICKLUNGSGESCHWINDIGKEIT IST UNZUREICHEND“

Wenn wir es so sehen, müssen wir daran denken, dass Lichtenstein, Andorra und die Republik San Marino eines Tages in der Lage sein werden, uns zu besiegen. Die Ergebnisse könnten „inakzeptabel“ sein, wie Hamit Altintop sagt. Doch die Welt dreht sich, die Entwicklung geht weiter. Das Problem liegt nicht in der Entwicklung, sondern in unserem Wachstumsgesicht. Unser Entwicklungstempo reicht nicht aus. Wir skaten immer. Wir driften nach links und rechts. Wir müssen akzeptieren, dass die Altintop- und Kuntz-Perioden mit neuen Beispielen des Schleuderns und Driftens weitergehen. Der offensichtlichste Fakt: Die Chemie der Nationalmannschaft hat sich verschlechtert und verschlechtert sich weiter.

„SIE KÖNNEN BURAK YILMAZ NICHT BESITZEN“

1 Als Burak Yılmaz im Portugal-Spiel den Elfmeter verschoss und nach tiefem Leid und Enttäuschung sagte: „Ich verlasse die Nationalmannschaft“, konnten weder Altıntop noch Kuntz ihn stoppen, sie konnten ihn nicht einfordern. Sie ließen die Tür offen, brachten sie dazu, „Du weißt schon“ zu sagen. Burak Yılmaz war jedoch die Seele dieser Gruppe. Nicht nur mit seinen Zielen, sondern auch mit seiner Brüderlichkeit, seinem Kapitänspatent, seiner Liebe und seinem Mitgefühl.

2 Als er Ozan Tufan für ein Nationalspiel ins Team rief, sagte er: „Dann trennen sich unsere Wege. Wir denken darüber nach, mit jungen Menschen zu arbeiten“, sagte Kuntz, wobei er Cenk Tosun möglicherweise nicht in seine Berichterstattung einbezog.

3 Weder Altıntop noch Kuntz haben gesagt, dass sie aus dem, was sie haben, eine solche Elf schaffen könnten, aber sie konnten nicht sagen, dass 3+8 eine solche Produktivität bietet und dass die Zahl der einheimischen Spieler steigen sollte. Dass sich Altıntop hier mit keinem einzigen Kommentar zur Zahl der ausländischen Spieler äußert, ist ein weiteres Beispiel für „Vermeidung“.

„MOTIVATION UND LEISTUNG WAREN SEHR NIEDRIG“

4 Vor allem das Fehlen einer speziellen taktischen Ausbildung der Nationalmannschaft spiegelte sich in den Anzeigetafeln wider. Auch die Motivation und Power unserer Spieler war sehr gering.

Die obigen Beispiele reichen aus, um zu zeigen, dass die Gruppenchemie gebrochen ist. Diesen Tatsachen den Rücken zu kehren und zu sagen „Gut, aber wir haben Cluster C als Leader beendet und sind zu Cluster B aufgestiegen“, wird niemanden retten. Das Labor ist verwirrt. Rohre, Retorten platzten. Rauch kommt heraus, starker Geruch kommt heraus. Sich sammeln. Lüften Sie das Labor. Die Chemie wird gebrochen, Formeln werden gemischt. Stehen Sie auf, schauen Sie sich um, hören Sie zu, was gesagt wird. Aktivieren Sie das Wort „Kommunikation“, das Ihnen nicht aus dem Mund fällt.

 

Staatsangehörigkeit

Leave A Reply

Your email address will not be published.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More