Wahl in Schweden: Warum dieses virale Bild kein Beweis für „Klimahysterie“ ist

0 74

Ein irreführendes Bild hat fälschlicherweise behauptet, einen Beweis für die „Klimahysterie“ in Schweden vor den Parlamentswahlen des Landes zu liefern.

Benutzer haben behauptet, dass ein schwedischer Sender Wetterkartendesigns und -farben geändert hat, um die globale Erwärmung zu übertreiben.

Die Behauptung wurde auch auf Twitter von Lars Beckman, einem Abgeordneten der rechtsgerichteten Moderaten Partei, verstärkt.

The Cube, der Social-Media-Newsdesk von Euronews, hat die Behauptungen auf Fakten überprüft.

Das virale Bild behauptet, zwei Wettervorhersagen zu zeigen, die angeblich von demselben Nachrichtensender in den Jahren 1986 und 2022 geteilt wurden.

Unter Verwendung von Open-Source-Tools fand Euronews heraus, dass die Bilder von zwei verschiedenen Sendern geteilt wurden, um Wettermuster und Temperaturen anzuzeigen.

Das Wetterkartenbild auf der linken Seite war Erstmals gezeigt im Juli 2016, des staatlich kontrollierten Fernsehsenders SVT.

Das zweite Bild – das eine orangefarbene Karte und Bodentemperaturwerte zeigt – wurde von einem anderen aufgenommen Fernsehsender TV4 im August 2021.

Die Bilder waren nicht nur mit falschen Daten beschriftet, sondern wurden auch von verschiedenen Sendern geteilt, die Wetter- und Temperaturvorhersagen mit unterschiedlichen Grafiken anzeigen.

Das irreführende Bild war zuvor in Schweden viral geworden und wurde diesen Sommer erneut auf Facebook geteilt Die Wahl am 11.9.

Wahlkämpfe bieten aufgrund der damit verbundenen Emotionen oft einen fruchtbaren Boden für die Verbreitung von Online-Informationen.

Euronews

Leave A Reply

Your email address will not be published.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More