Kritische Begegnung zwischen Erdogan und Putin! Aufforderung, dem russischen Führer „Verhandlungsglück zu schenken“.

0 58

Präsident Erdogan hatte ein Treffen mit dem russischen Präsidenten Putin. Präsident Erdogan forderte Putin auf, den Verhandlungen eine Chance zu geben.

TREFFEN SIE SICH MIT ZELENSKY

Präsident Recep Tayyip Erdoğan hatte am Vortag ein Telefongespräch mit dem ukrainischen Staatschef Wolodymyr Selenski. Während des Treffens erklärte Präsident Erdoğan, dass er sehr erfreut sei, den Gefangenenaustausch mitten in Russland-Ukraine, an dem man lange gearbeitet habe, erfolgreich abgeschlossen zu haben.

Präsident Erdoğan erklärte, dass das Abkommen für den Export von ukrainischem Getreide durch das Schwarze Meer funktioniere, und erklärte, dass ein vorbildlicher Ansatz auch im Zusammenhang mit dem Kernkraftwerk Zaporozhye gezeigt werden könne und dass der erforderliche Vermittlungs- und Erleichterungsvorschlag für das gültig sei Errichtung einer demilitarisierten Zone um das Kraftwerk.

Präsident Erdoğan wies darauf hin, dass die Abhaltung einseitiger Referenden in einigen Teilen der Ukraine unter russischer Kontrolle die Bemühungen zur Wiederbelebung des diplomatischen Prozesses erschweren würde, und erklärte, dass sie bereit seien, jeden notwendigen Beitrag zur Lösung des Krieges durch friedliche Verhandlungen zu leisten.

„ICH HOFFE NICHT AUF FRIEDEN“

Als Erdoğan am Vortag in der Live-Sendung von CNN TÜRK Kanal D den Krieg zwischen Russland und der Ukraine berührte, erklärte er, dass er weiterhin alle möglichen Versuche zur Sicherung des Friedens unternehmen werde, und sprach wie folgt:

Staatsoberhäupter und Premierminister, die ich getroffen habe, verwendeten ausnahmslos den folgenden Ausdruck; Ihre Vermittlung zwischen Russland und der Ukraine wird mehr als geschätzt. Einerseits arbeitet der Getreidekorridor, andererseits die Dungsache und der Austausch von 200 Gefangenen. Es gibt 5 zugunsten der Ukraine. Da ist Medwedtschuk, den Russland schätzt. Seine Frau hatte ihn im Fernsehen eingeladen und gesagt: „Erdogan, bitte rette meinen Mann“. Herr Putin hat mich bei meinen Treffen daran erinnert. Wir haben uns auch mit Herrn Zelenski getroffen und der Austausch der Gefangenen hat Gott sei Dank stattgefunden. Ich sehne mich nicht verzweifelt nach Frieden. Es wäre ein Traum zu sagen, dass wir so schnell Ergebnisse erzielen. Die Volksabstimmungsveranstaltung in 4 Städten bringt zum Nachdenken. Ich wünschte, ein solches Referendum wäre nicht abgehalten worden, aber wir könnten und könnten all dies durch Diplomatie lösen. 2014 ereignete sich eine ähnliche Situation auf der Krim. Wir waren damals nicht erfolgreich. Wir haben Herrn Putin gesagt: „Wir haben Genossen auf der Krim, der Schritt, den Sie unternommen haben, ist nicht real“, aber wir waren nicht erfolgreich. Herr Zelenski will unsere Verstärkung bezüglich des Referendums in 4 Regionen. Meine Freunde werden sich melden und ich möchte diese Fragen morgen ausführlich mit Putin besprechen. Bisher hatten wir hauptsächlich Getreide aus der Ukraine. Wir haben 5 Millionen Tonnen dieses Getreides überschritten. In einigen besetzten Regionen der Ukraine ist die Revision eines Referendums zur Teilnahme an Russland besorgniserregend. Entwicklungen dieser Art erschweren die Wiederbelebung des diplomatischen Prozesses. Ich mache mir Sorgen, wenn das Referendum in den besetzten Gebieten der Ukraine und der Annexionsbeschluss herauskommen. Wenn der Putin, den ich kenne, ihm etwas auf den Kopf stellt, wird er es irgendwie tun. Deshalb liegt mir unser Treffen morgen sehr am Herzen.

Staatsangehörigkeit

Leave A Reply

Your email address will not be published.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More