Beliebt, willkommen, April, willkommen, Artischocke

0 7

Das saisonale Gemüse und Obst an den Ständen, die bunten Blumen an den Bäumen und das Zwitschern der Vögel laden Sie herzlich zum Frühling ein. Ich hoffe, dass es für uns alle ein hoffnungsvoller Frühling wird, in dem wir weitere erfreuliche Nachrichten erhalten. Wie wäre es in diesem Monat, der die Zeit der Erneuerung und Erneuerung ist, mit einer saisonalen Ernährung, die Ihren Stoffwechsel beim Erwachen der Natur unterstützt? Sie können Ihrem Körper helfen, sich an diesen Prozess anzupassen, indem Sie saisonal essen.

Immer Saison

Anstatt uns auf ein einzelnes Gemüse oder Obst zu konzentrieren, hilft uns eine bunte und abwechslungsreiche Ernährung dabei, aus jedem Lebensmittel Nährstoffe zu gewinnen, die für unseren Körper nützlich sind. Der Verzehr von ausreichend Obst und Gemüse trägt dazu bei, das Risiko chronischer Krankheiten zu verringern und trägt durch die darin enthaltenen Ballaststoffe positiv zu Ihrem Mikrobiom bei. Außerdem stärkt es Ihr Immunsystem mit Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien. Achten Sie bei alledem darauf, im Rahmen einer gesunden Ernährung jeden Tag genügend verschiedene Gemüse- und Obstsorten zu sich zu nehmen, die zu Ihrer Gesundheit beitragen, natürlich auch in der Saison.

Artischocken-Favorit

Reden wir über Artischocke, Aprils Favorit. Eine mittellange Artischocke enthält etwa 60 Kalorien und 8-10 Gramm Ballaststoffe. Das darin enthaltene Kalium, Kalzium, Vitamin A, B1 und Vitamin C haben viele positive Auswirkungen auf Ihre Gesundheit. Sie haben sicher schon einmal gehört, dass Artischocke sehr wohltuend für die Leber ist. Eine seiner wertvollsten Eigenschaften ist, dass es die Leber reinigt und für einen reibungslosen Gallenfluss sorgt. Das darin enthaltene Antioxidans namens „Cinarin“; Es hilft der Leber, der Gallenblase, den Nieren und dem Darm, regelmäßig zu funktionieren. Wie sollten wir es also konsumieren? Besonders in dieser Zeit kann man Artischocken, die frisch erhältlich sind, kochen, zu Salaten hinzufügen und mit Olivenöl verzehren. Wenn Sie ein Gericht mit Olivenöl kochen, können Sie den pflanzlichen Proteingehalt erhöhen, indem Sie dem Gericht Hülsenfrüchte wie Linsen und Kichererbsen hinzufügen. Um von den Blättern zu profitieren, können Sie versuchen, sie mit Alternativen wie Buchweizen und Bulgur zu füllen und daraus eine Füllung zu machen.

Auswirkungen von Fettleibigkeit

Fettleibigkeit ist eine chronische und komplexe Krankheit unserer Zeit, sogar eine Pandemie, deren Häufigkeit rapide zunimmt. Es wird davon ausgegangen, dass es in einigen entwickelten Ländern bis 2030 50 Prozent der Bevölkerung erreichen wird. Es wirkt sich nicht nur auf die Gesundheit derjenigen aus, die mit Fettleibigkeit zu kämpfen haben, sondern kann auch wichtige Folgen für Generationen haben, darunter auch die Lebergesundheit. In der kürzlich im JHEP Reports Magazin veröffentlichten Studie; Wissenschaftler haben die Auswirkungen von Fettleibigkeit bei Müttern auf das Risiko für die Entwicklung von Lebererkrankungen und Leberkrebs untersucht. Zu den Ergebnissen gehört, dass dieses Risiko bei Kindern von Müttern mit Fettleibigkeit viel höher ist. Während das Leberkrebsrisiko für Kinder adipöser Mütter bei 80 Prozent liegt, lag diese Rate in der Kontrollgruppe bei 20 Prozent. Es wird auch betont, dass eine Verbesserung der Mikrobiota das Risiko vieler Krankheiten, insbesondere Krebs, senken kann.

Aprilgemüse: Artischocke, Spargel, Erbsen, Saubohnen, Frühlingszwiebel, frischer Knoblauch, Staudenknöterich, Portulak, Karotte, Rübe, Rote Bete, Salat, Dill, frischer Thymian, Rucola, Rosmarin, Minze, Petersilie, Kresse. Letzte Tage für Sellerie, Brokkoli und Kohl …

Aprilfrüchte: Erdbeere, Wasserfall, Pflaume und Zitrone.

Staatsangehörigkeit

Leave A Reply

Your email address will not be published.