Die Explosion in Polen zeigt, dass der Krieg in der Ukraine den NATO-Grenzen „gefährlich nahe“ ist – Experte

0 75

Eine Explosion in einem ostpolnischen Dorf, bei der diese Woche zwei Menschen ums Leben kamen, zeigte laut dem Warschauer Büroleiter des German Marshall Fund, „wie nahe dieser Krieg den Grenzen der NATO kommt“.

Michal Baranowski sagte gegenüber Euronews, die Explosion zeige, dass der Krieg in der Ukraine den NATO-Staaten „gefährlich und unangenehm nahe“ sei.

„Diese Rakete hätte nicht zwei polnische Staatsbürger getroffen und nicht getötet, wenn Russland nicht den Krieg in der Ukraine geführt hätte“, fügte der Senior Fellow und Direktor des Warschauer Büros des German Marshall Fund hinzu.

Das haben sowohl polnische als auch NATO-Beamte gesagt die Voruntersuchungin den Vorfall deutet darauf hin, dass die tödliche Explosion von der ukrainischen Luftverteidigung gegen russische Marschflugkörper verursacht wurde.

„Lassen Sie mich das klarstellen. Das ist nicht die Schuld der Ukraine. Russland trägt die letzte Verantwortung, da es seinen illegalen Krieg gegen die Ukraine fortsetzt“, sagte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Mittwoch.

Baranowski sagte gegenüber Euronews, dass Luftverteidigungssysteme Radar verwenden, um ankommende Raketen aufzufangen, um sie abzufangen, aber dass „es offensichtlich einen langen Weg gibt, bis Trümmer von einem solchen Vorfall fallen könnten“.

Er fügte hinzu, dass es in Polen in der südöstlichen Stadt Rzeszów Luftverteidigungssysteme gibt.

Baranowski beschrieb die Atmosphäre in Polen als „angespannt mit einem deutlichen Gefühl der Unsicherheit und Gefahr“, als sich das Ereignis ereignete.

„Wirklich dafür zu sorgen, dass sich ein solcher Vorfall nicht wiederholt, dass eine verirrte Rakete nicht auf NATO-Territorium fällt, bedeutet, dass es keine russischen Raketen gibt, die in der Ukraine fliegen, und dass die Ukraine in der Lage ist, sich effektiver zu verteidigen, beides wenn es kommt in die Luft und auch an Land“, fügte er hinzu.

Euronews

Leave A Reply

Your email address will not be published.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More