„Überprotektionismus schadet älteren Menschen“

0 59

In seiner Rede in der Reihe „Care Labour and Care Economics Politics Dialogue Series in the Post-Kovid-19 Era“ fuhr Dr. Salur wie folgt fort:

Gesundheitsdienste gestört

„Gesundheitsprobleme standen nicht nur im Zusammenhang mit der Covid-19-Infektion, es gab auch eine Störung der routinemäßigen Gesundheitsdienste. Ein isoliertes Leben unter der Belastung potenziell tödlicher Krankheiten zu führen und von Zeit zu Zeit Gleichaltrige zu verlieren, war eine große Belastung für ältere Menschen und ihre Unterstützer. Die Heterogenität der älteren Bevölkerung lag größtenteils hinter dem Auge. Die Abschaffung der Rechte älterer Menschen und Dienstleistungen für ältere Menschen brachte wichtige Ergebnisse. Altersdiskriminierung hat dieses Mal eine „medizinische“ Entschuldigung gefunden. Da sich die meisten älteren Menschen eher außerhalb der digitalen Welt befinden, sind sie bei der Verbesserung ihres Lebens durch die Nutzung von Technologie wie andere Generationen ins Hintertreffen geraten.“ Dr. Salur sagte, dass vor 2040 die Bevölkerung ab 65 Jahren 14 Prozent der Gesamtbevölkerung ausmachen wird: „55 Prozent der älteren Erwachsenen sind Frauen. Mehr Frauen leben allein, mehr ältere Frauen kämpfen mit Armut. Andererseits gilt die Pflege älterer Menschen als Frauenaufgabe. Die pflegenden Angehörigen sind überwiegend Frauen.

 

Staatsangehörigkeit

Leave A Reply

Your email address will not be published.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More