Schleuser von Einwanderern, die über Funk kommunizierten, wurden nach 3-monatiger Nachverfolgung gefasst

0 59

Gruppen des Gendarmeriekommandos der Provinz Izmir haben mit der Arbeit begonnen, um die Mitglieder des Netzwerks zu fangen, die illegale Grenzübertritte ins Ausland im Bezirk Karaburun organisiert haben. Nach dreimonatiger technischer und physischer Nachverfolgung zur Festnahme der Verdächtigen wurden gemäß der Koordinierung und den Anweisungen der Generalstaatsanwaltschaft von Karaburun Maßnahmen ergriffen. Mit der gemeinsamen Arbeit des Gendarmeriekommandos der Provinz Izmir und der Präsidentschaft der National Intelligence Organization (MIT) wurde am 27. August der Knopf gedrückt, um die Verdächtigen festzunehmen, die das Verbrechen des „organisierten Einwanderungsschmuggels“ in den Bezirken Karaburun, Seferihisar und Marmaris von Muğla begangen haben Provinz.

SIE KÖNNTEN PER HANDFUNK KOMMUNIZIEREN UND MASSNAHMEN GEGEN DEN PREIS ERGREIFEN

Die Teams starteten eine Operation, um 6 Verdächtige zu fangen, von denen 2 festgenommen wurden. Bei der gleichzeitig in 5 Wohnungen und 2 Arbeitsstätten durchgeführten Operation wurden 4 Verdächtige mit den Namen IE, STH, TK und UGG gefasst und festgenommen.

1 Handfunkgerät, 13 Mobiltelefone, 11 SIM-Karten, 17 Speicherkarten und Flash-Speicher, 1 Laptop, 4 Statuen, 13 Stück (6,35) ) mm. Durchmesser einer Pistolenpatrone, 63,2 Gramm pflanzliches Cannabiselement, 4 Geräte zum Rauchen von Drogen, 24.000 400 TL Geld, 3 Vollmachten für den Kauf/Verkauf der bei der Straftat verwendeten Boote und 2 Dokumente mit kriminellen Gegenständen und die Buch wurden beschlagnahmt. Es wurde festgestellt, dass die Verdächtigen mit einem Handfunkgerät gegen die Razzien der Gendarmerie miteinander kommunizierten.

4 VERHAFTUNG

Andererseits wurden die bei der Operation festgenommenen Verdächtigen von dem Gericht, dem sie nach ihren Prozessen in der Gendarmerie vorgeführt wurden, festgenommen und ins Gefängnis gebracht.

Staatsangehörigkeit

Leave A Reply

Your email address will not be published.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More