Diebstahl von 250.000 TL! Die Flasche mit der Rübe, die er getrunken hatte, galt als Beweismittel.

0 149

Der Vorfall ereignete sich am Morgen des 24. August im Bezirk Atakent des Bezirks Yuregir. Dem Argument zufolge betrat Yasemen Keser (36), eine verheiratete Frau mit zwei Kindern, morgens beim Aufwachen ihr Kinderzimmer. Als sie sah, dass der Raum völlig verstreut war, stellte die Mutter fest, dass die Kleidung ihrer Kinder, das Gold, das sie im Schrank versteckte und ungefähr 250.000 TL kostete, und ihr schmutziger Korb gestohlen worden waren.

Keser sah die leere Rübenflasche auf seinem Hocker vor der Tür und untersuchte die Überwachungskameras der Wohnung. Keser erkannte die Momente, in denen der Dieb mit seinem schmutzigen Korb und der Tasche seiner Frau sein Haus verließ und dann die Schuhe vor der Tür seines Nachbarn stahl, und meldete die Situation der Polizei.

RÜBENFLASCHE ALS BEWEIS GEGEN

Polizeigruppen, die zum Haus kamen, stellten nach Untersuchung der Bilder fest, dass zwei Personen an dem Diebstahl beteiligt waren und einer von ihnen draußen zusah. Bei den Ermittlungen am Tatort wurde auch die Flasche Rübensaft, die der Dieb getrunken hatte, als Beweismittel für die Fingerabdruck- und Tauscherkennung herangezogen. Bei der Durchsuchung in der Umgebung wurde der gestohlene schmutzige Korb in leerer Form in der Nähe des Wohnhauses gefunden. Die Polizei hat eine Fahndung nach den beiden Verdächtigen eingeleitet, die derzeit noch nicht identifiziert sind.

ER FÜLLTE DIE KLEIDUNG, DIE IHM GEfiel, IN DEN SCHMUTZIGEN KORB

Yasemen Keser, die erklärte, dass sie den Schock, den sie als Familie erlebten, immer noch nicht überwinden konnten, stellte fest, dass sie großen materiellen und moralischen Schaden erlitten hätten. Keser sagte, dass dies das erste Mal sei, dass sie mit einer solchen Situation konfrontiert seien: „Der Dieb, der in unser Haus einbrach, während ich schlief, stahl das Sparschwein meiner Kinder. Dazu trank er noch Rüben. Es ist, als würde er sich über uns lustig machen. Wir wollen diese verrückte Person, die es wagt, unsere Wohnung zu betreten, obwohl wir hinter der Polizeischule wohnen. Ich war schockiert, als ich die Rübenflasche sah. Er nahm, was ihm von meiner Kinderkleidung gefiel, in sein schmutziges Körbchen. Als Mutter fühle ich mich sehr schlecht. Es lässt mir das Blut in den Adern gefrieren, wenn ein Fremder in mein Kinderzimmer kommt. Ich hoffe, er wird erwischt, bevor er die anderen verletzt“, sagte er.

 

Staatsangehörigkeit

Leave A Reply

Your email address will not be published.