Die Frau des Muezzins, der seine 3 Töchter getötet hat: Er hat meine Kinder mit Absicht ermordet

0 68

Der Vorfall ereignete sich am 31. August letzten Jahres im Teegarten im Stadtteil Uluağaç. Emre Göktaş, der im Muezzin-Team des Mufti von Of arbeitet, rief die Notrufzentrale 112 an und sagte, dass er seine 3 Töchter getötet habe. Die Ärzteteams, die nach der Benachrichtigung in die Region kamen, stellten fest, dass den Brüdern namens Yaren, Hiranur und Elif Göktaş mit einer Pistole in den Kopf geschossen wurde. Die Brüder Göktaş wurden im Bezirk Çaykara begraben. Emre Göktaş, der am Tatort mit einer Waffe des Vergehens erwischt wurde, wurde festgenommen.

Gegen Emre Göktaş, der von der Generalstaatsanwaltschaft von Trabzon als „voll kriminell“ eingestuft worden war, wurde eine Klage eingereicht, die dreimal verschärfte lebenslange Haftstrafen wegen des Vergehens der „vorsätzlichen Tötung der niederen Linie“ forderte. Göktaş erschien zum ersten Mal vor dem Richter am 1. Oberen Strafgericht von Trabzon. Emre Göktaş nahm an der Anhörung mit dem Ton- und Bildinformationssystem (SEGBİS) der geschlossenen Strafanstalt vom Typ Iğdır S teil. Bei der Anhörung waren auch Sibel Göktaş, die Mutter der Kinder, die Zeugen und die Anwälte der Parteien anwesend.

„ICH ERINNERE MICH NICHT AN DEN TÖTUNG“

Emre Göktaş, der sich bei der Anhörung verteidigte, erklärte, dass er sich nicht an den Moment des Vorfalls erinnern könne und sagte: „Ich bedaure, wegen eines solchen Vorfalls hierher gekommen zu sein. Ich bitte Allah um Vergebung. Er ist die Quelle unserer Meinungsverschiedenheiten mit mir Frau. Ich habe immer versucht, der Macher zu sein. Ich habe die Kinder von ihren Müttern in der Mitte genommen und sie ins Dorf gebracht, sie zu einer Tour mitgenommen und sie wieder abgegeben. Meine Absicht am Tag der Veranstaltung war es, die zu nehmen Kinder spazieren. Wir reisten mit den Kindern. Ansonsten erinnere ich mich nicht, was passiert ist. Ich erinnere mich, dass ich zur Gendarmerie gebracht wurde, aber ich erinnere mich nicht an die Einzelheiten. Ich erinnere mich nicht, auf welche Weise ich ausgeführt habe die Tötung und mit welchem ​​Motiv. Ich nehme nach der Heirat Medikamente. Ich habe eine psychiatrische Störung. Der Grund, warum ich Drogen nehme, ist eine Menge Anspannung und Gedächtnisverlust“, sagte er.

DER TAG DES EREIGNISSES RUF SEINE BRÜCKE UND SAGTE „EMRE BEDROHT ALLE, SCHLIESST IHRE TÜR AB“

Mutter Sibel Göktaş sagte: „Einen Monat vor dem Vorfall ordnete das Gericht die Suspendierung des Verdächtigen an. Er hatte die Kinder gegen 15.00 Uhr aus der Wohnung geholt. Ich hatte keine bösen Absichten. Zwei Stunden später rief mein Bruder an und sagte: ‚Emre bedroht alle, schließt eure Tür ab, ruft die Polizei.‘ Ich rief die Polizei an, sie holten mich ab, brachten mich ins Krankenhaus und sedierten mich. Dann erzählten sie mir die Geschichte. Ich klage über den Angeklagten. Er hat meine Kinder mit einem mörderischen Plan ermordet“, sagte er.

Nach Anhörung der Zeugen entschied das Gericht, die Haft von Emre Göktaş fortzusetzen, und vertagte die Anhörung auf den 25. Oktober.

Staatsangehörigkeit

Leave A Reply

Your email address will not be published.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More