Der Lkw-Fahrer hat den Bus bei dem Unfall, bei dem 1 Person in Bursa ums Leben kam, nicht gesehen

0 113

Der Unfall ereignete sich gestern gegen 16.30 Uhr im Bereich des Ismetiye-Viadukts der Ringstraße. Der Personenbus der Firma Istanbul Castle mit Kennzeichen 34 ZSZ 14 unter der Leitung von Barış Kantaroğlu, der von Istanbul nach Eskişehir fuhr, wurde von einem Baggerlastwagen mit Kennzeichen 16 JZD 68 unter der Leitung von Seyit Ali Akpekmezci angefahren. Emirhan Şen (21), einer der Fahrgäste im Bus, starb bei dem Unfall, während Gülhan Ocaktan, Eysar Mahmud Kamil, Yakup Pak, Melikcan Kangal, Nihat Elçi und Sinan Elçi verletzt wurden. Die Verletzten wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht und versorgt.

HAT FAHRTENSCHREIBERLIZENZ NICHT GELESEN

Mit den ersten Worten des Busfahrers Barış Kantaroğlu, einem der nach dem Unfall festgenommenen Fahrer, habe er den Führerschein des Fahrtenschreibers nicht gelesen während er am Bursa Intercity Bus Terminal ausstieg und seinen Weg fortsetzte. Es wurde angegeben, dass er es bemerkte und sagte, dass sich der Unfall ereignete, als er sich der rechten Spur der Straße näherte, indem er darauf ein Signal gab. Lkw-Fahrer Seyit Ali Akpekmezci soll gesagt haben: „Vor mir war ein Fahrzeug, ich habe den Bus nicht gesehen.“

Es wurde berichtet, dass die Verfahren gegen beide Fahrer auf der Polizeistation fortgesetzt werden.

In dieser Mitte wurde der Leichnam von Emirhan Şen nachts von seiner Familie nach Istanbul gebracht, nachdem die Autopsie im medizinischen Institut namens Bursa durchgeführt worden war. Şen wird nach dem Totengebet in der Ümraniye Cemil Meriç Merkez Moschee auf dem Çekmeköy Friedhof beigesetzt.

Leave A Reply

Your email address will not be published.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More